Pressemitteilungen

Knorr-Bremse stärkt Position bei Reibmaterialien für Schienenfahrzeuge: Know-how-Erwerb von Federal-Mogul

20. August 2018

  • Strategische Erweiterung des Produktportfolios von Reibmaterialien für Schienenfahrzeuge
  • Erwerb von Know-how und Schutzrechten im Schienenfahrzeugbereich
  • Weiterer Ausbau der Systemkompetenz sowie der Marktposition vor allem im Nachmarktgeschäft

Die Knorr-Bremse Systeme für Schienenfahrzeuge GmbH hat von Federal-Mogul das komplette Know-how sowie Schutzrechte für die Entwicklung und Herstellung von Reibmaterialien im Schienen- und Industriebereich erworben. Federal-Mogul erhält im Gegenzug von Knorr-Bremse eine Rücklizenz und kann auch weiterhin seine Kunden mit qualitativ hochwertigen Reibmaterialien versorgen. Eine entsprechende Vereinbarung wurde von den Unternehmen unterzeichnet.

  • Knorr-Bremse stärkt durch die Übernahme des Schienenfahrzeug-Reibmaterial-Know-how von Fe-deral-Mogul weiter seine Systemkompetenz und nutzt die erworbene Expertise für kundenorientierte Neu- und Weiterentwicklungen. | © Knorr-Bremse

„Mit der Übernahme des Schienenprodukt-Know-How und der Integration in unsere Fertigung ergänzen wir unsere Expertise bei Reibmaterialien und bauen unsere Marktposition weiter aus. Wir können unseren Kunden somit für nahezu jeden Zugtyp und in jeder Produkttechnologie das passende Produkt über den gesamten Lebenszyklus hinweg anbieten – zudem werden wir in der Qualität branchenführend sein“, erklärt Klaus Deller, Vorsitzender des Vorstands der Knorr-Bremse AG und zuständig für die Division Systeme für Schienenfahrzeuge.

Knorr-Bremse stärkt mit der Akquisition seine Systemkompetenz und investiert in kundenorientierte Neu- und Weiterentwicklungen: Durch die integrierte Entwicklung von Bremssystemen und Bremsbelägen können die Bremswirkung weiter erhöht, Geräusche vermindert und Lebenszykluskosten gesenkt werden. Von den Innovationen in diesem Bereich profitieren Kunden und Umwelt gleichermaßen. Knorr-Bremse wird die Produkte künftig am eigenen Produktionsstandort fertigen.

Der Erwerb des Schienenprodukt-Know-how ist Bestandteil der strategischen Weiterentwicklung von Knorr-Bremse im Bereich Reibmaterialien: Diese strukturierten Zukäufe sind Wachstums- und Innovationshebel, um die Systemkompetenz weiter auszubauen und das Nachmarktgeschäft zu stärken.

Vorausgegangen sind bereits eine Reihe von Akquisitionen von Knorr-Bremse im Bereich Reibmaterialien: Knorr-Bremse übernahm im Jahr 2016 die Schienenverkehrssparte des Belagspezialisten TMD Friction sowie die kompletten Anteile an dem Joint Venture Icer Rail. Bereits 2008 erwarb Knorr-Bremse mit Anchor Brake Shoe einen führenden nordamerikanischen Hersteller von Bremsklötzen für Lokomotiven und Güterwagen.

 

Alexandra Bufe

Tel: +49 89 3547 1402
E-Mail: alexandra.bufe@knorr-bremse.com

Knorr-Bremse AG
Moosacher Straße 80
80809 München
Deutschland

Urheberrecht

Bitte geben Sie bei der Nutzung unserer Fotos „Knorr-Bremse AG“ als Bildquelle an und verwenden Sie die Bilder ausschließlich für redaktionelle Zwecke. Über ein Belegexemplar bzw. einen Beleglink freuen wir uns.



Share