Pressemitteilungen

Knorr-Bremse CVS erweitert Kapazitäten mit neuem Investment in China und stärkt die Zusammenarbeit mit der Regierung in Dalian

19. März 2021

  • Knorr-Bremse investiert in die Erweiterung des Werks in China, um die rasant steigende Nachfrage zu befriedigen
  • Produktionsstart für Dezember 2022 geplant
  • Investitionen über einen Zeitraum von mehr als zehn Jahren haben das Potential des Standorts freigesetzt: Gewinn neuer Aufträge, Einrichtung des Technology Center China (TCC), Schaffung von Arbeitsplätzen und Generierung von Investitionen entlang der Lieferkette in Dalian im Nordosten Chinas

Knorr-Bremse, Weltmarktführer für Bremssysteme und ein führender Anbieter weiterer Systeme für Schienen- und Nutzfahrzeuge, erweitert sein Werk im chinesischen Dalian und begegnet mit einem neuen Investment der rasant steigenden Nachfrage.

Knorr-Bremse Commercial Vehicle Systems (Shanghai) Co., Ltd, Knorr-Bremse Braking Systems for Commercial Vehicles (Dalian) Co., Ltd, Knorr-Bremse AG und die Lokalregierung des Jinpu New District haben kürzlich im Rahmen einer gemeinsamen virtuellen Vertragsunterzeichnung ein neues Investment im Jinpu New District vereinbart.

Das neue Werk auf einer Fläche von 40.000 Quadratmetern im Jinpu New District, mit einer bebauten Fläche von 23.000 Quadratmetern, soll die bestehenden Werke ersetzen. Ziel der Investition ist, durch die erweiterten Kapazitäten die Bereiche Forschung und Entwicklung sowie Testeinrichtungen mit der Fertigung zu kombinieren und in diesem Zug auch die Kooperation mit der Lokalregierung in Dalian zu stärken.

  • © Knorr-Bremse

  • © Knorr-Bremse

  • © Knorr-Bremse

Hierzu wurde kürzlich eine virtuelle Vertragsunterzeichnung in Dalian, Shanghai und München veranstaltet. Dieser Vertrag stellt einen Meilenstein in Knorr-Bremses Bestreben dar, der hochdynamischen Marktentwicklung in China zu begegnen.

Die Vertragsunterzeichnung fand unter Leitung von Dong Zhao, Mitglied des Dalian Jinpu New Area (DJNA) CPC Working Committee, und in Anwesenheit von Pengyu Li, Mitglied des CPC Dalian Municipal Standing Committee, Secretary of the Party Working Committee und Director des DJNA Management Committee, statt. Die Grundsteinlegung ist für Juni 2021 geplant.

Bis Juni 2022 sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein und die Produktion wird voraussichtlich bereits im darauffolgenden Dezember anlaufen. Die erste Phase sieht eine Bebauung von 23.000 Quadratmetern des 40.000 Quadratmeter großen Geländes vor. Zudem hat die Lokalregierung 25.000 Quadratmeter für künftige Erweiterungen des Unternehmens reserviert.

Nach dem Produktionsstart Ende 2022 werden die Bereiche Fertigung, Forschung und Entwicklung sowie Testeinrichtungen an einem Standort gebündelt und dadurch insgesamt 300 neue Arbeitsplätze geschaffen. Diese neuerlichen Schritte unterstreichen die vertiefte Zusammenarbeit mit der Lokalregierung in Dalian, die 2004 mit Hasse & Wrede CVS Dalian, China Ltd., dem ersten Joint Venture von Knorr-Bremse und der Dalian Innovation Parts Manufacturing Company, begonnen hatte.

Nächster wichtiger Schritt eröffnet neue Möglichkeiten für Knorr-Bremse in China

Im Rahmen einer Videokonferenz gratulierte und dankte Pengyu Li Knorr-Bremse und dem Werk in Dalian für die Leistungen der letzten Jahre und für den Beitrag zur Entwicklung des DJNA. „Die Unterzeichnung des Investitionsabkommens für das neue Knorr-Bremse Werk in Dalian beweist, dass die Zusammenarbeit zwischen DJNA und Knorr-Bremse eine neue Stufe erreicht hat“, so Pengyu Li.

„Knorr-Bremse investiert signifikant in seine Produktionskapazitäten und -kompetenzen, um weltweit führende zukunftsweisende Technologien zu entwickeln”, sagte Dr. Peter Laier, Mitglied des Vorstands der Knorr-Bremse AG und verantwortlich für die Division Systeme für Nutzfahrzeuge.

„Wir sind zuversichtlich, dass wir in enger Zusammenarbeit mit unseren lokalen sowie weiteren Geschäftspartnern die Produktion erweitern werden. Damit können wir auch zukünftig Produkte und Lösungen entwickeln, die noch stärker an die Anforderungen des chinesischen Marktes angepasst sind.

Dies ist ein wichtiger Schritt, der Knorr-Bremse in Zukunft weitere Möglichkeiten zur Expansion in China eröffnen wird“, so Dr. Laier.

„Wir sind stolz darauf, dass das Werk in Dalian in den letzten Jahren seine herausragende Performance fortgesetzt hat. Wir generieren dort die Hälfte unseres Nutzfahrzeuggeschäfts in China. Im Hinblick auf die Bedeutung und die schnelle Entwicklung des Werks Dalian werden wir die Produktion von Brems- und Lenkungssystemen weiter ausbauen und unseren chinesischen Kunden auch weiterhin Spitzentechnologie liefern.

Gleichzeitig freuen wir uns auf die Zusammenarbeit mit der Lokalregierung im Schienenfahrzeuggeschäft“, so Baoping Xu, Chairman of the Board of Directors of Knorr-Bremse Asia Pacific (Holding) Ltd.

 

Alexandra Bufe

Tel: +49 89 3547 1402
E-Mail: alexandra.bufe@knorr-bremse.com

Knorr-Bremse AG
Moosacher Straße 80
80809 München
Deutschland

Urheberrecht

Bitte geben Sie bei der Nutzung unserer Fotos „Knorr-Bremse AG“ als Bildquelle an und verwenden Sie die Bilder ausschließlich für redaktionelle Zwecke. Über ein Belegexemplar bzw. einen Beleglink freuen wir uns.



Share